. .

Geschichte und Philosophie

Das Bertha Krupp Haus wurde im Herbst 2014 als neues Wohn- und Pflegezentrum für ältere Menschen auf einem schön gelegenen und rund 6000 m2 großen Gelände zwischen Borbecker Schlosspark und der Frintroper Straße in Essen Bedingrade eröffnet. Das Angebot der 42 seniorengrechten Appartments richtet sich gezielt an ältere und/oder pflegebedürftige Menschen in Bedingrade und Umgebung, die nicht mehr alleine in der eigenen Häuslichkeit leben können oder wollen, aber eine Heimunterbringung nicht wünschen. Gründe für den Einzug in das hell und freundlich gehaltene Haus sind oftmals – neben einer nicht ausreichenden häuslichen Unterstützung durch Angehörige und nahe stehende Personen – auch bestimmte altersspezifische Erkrankungen wie Diabetes, Parkinson oder Demenz, die ein selbstständiges Wohnen nicht mehr erlauben. Diesen Zielgruppen möchte das Bertha Krupp Haus durch ein qualitätsvolles und breit gefächertes, flexibel nutzbares Angebot ein neues Zuhause bereitstellen.

Darüber hinaus beherbergt das Bertha Krupp Haus auch zwei ambulant betreute Seniorenwohngemeinschaften mit je acht Plätzen. Diese zukunftsweisende Form der Weiterentwicklung klassischer stationärer Pflegeversorgung hat sich in den letzten Jahren als Alternative zum Altenheim entwickelt. Sie hat sich insbesondere für demenziell erkrankte Menschen als hilfreich erwiesen, deren Versorgungsbedarf – im Gegensatz zu den meisten Bewohnern von stationären Pflegeeinrichtungen  – nicht durch starke körperliche Defizite gekennzeichnet ist, sondern durch einen hohen Betreuungs- und Anleitungsbedarf.

Neben den 42 Apartments und den beiden Wohngruppen gibt es im Bertha Krupp Haus ein drittes Angebot: Zur Entlastung pflegender Angehöriger wurden dort weitere 14 Tagespflegeplätze eingerichtet: Die betreuten Senioren sind nur tagsüber im Haus und werden abends wieder in ihre eigenen Wohnungen gebracht und der Obhut der Angehörigen übergeben.

Sinnesgarten vor der Tür

Zum neugestalteten Außengelände des Bertha Krupp Hauses gehört ein großer Sinnesgarten, der von allen Bewohner genutzt werden kann: Hier können sie untereinander und mit Besuchern ins Gespräch kommen, sich erholen und Kraft schöpfen zu jeder Jahreszeit.