Haus St. Maria Immaculata

Über das Haus St. Maria Immaculata

Willkommen auf der Seite des Hauses St. Maria Immaculata.
Unser Vorstellungsvideo verschafft Ihnen einen ersten Eindruck unseres Hauses:

Mit dem Neubau des Hauses St. Maria Immaculata, der im Februar 2016 vollendet wurde, ist ein neues Kapitel in der Versorgung von pflegebedürftigen Menschen im Großraum Borbeck aufgeschlagen worden.
Inhaltlich hat sich das Haus dem Schwerpunkt rehabilitativer Pflege und Betreuung im Spannungsfeld von Multimorbidität und kognitiver Einschränkung verschrieben.

Title Here

Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim

Mit dem Neubau von Haus St. Maria Immaculata, der im Februar 2016 vollendet wurde, ist ein neues Kapitel in der Versorgung von pflegebedürftigen Menschen im Großraum Borbeck aufgeschlagen worden: Auf dem Gelände der abgerissenen Kirche gleichen Namens ist eine neue und moderne Einrichtung entstanden, die 126 Menschen eine stationäre Vollversorgung in Wohnstandard ermöglicht. Dabei stehen 104 Einzel- und elf Doppelzimmer zur Verfügung, in die zehn Kurzzeitpflegeplätze eingestreut sind. Die Räumlichkeiten des Hauses sind geschaffen, um Bewegung innen und außen zu fördern. Inhaltlich hat sich das Haus dem Schwerpunkt rehabilitativer Pflege und Betreuung im Spannungsfeld von Multimorbidität und kognitiver Einschränkung verschrieben.
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim2 days ago
Es war ein schöner Abschied! Wir wünschen unserer langjährigen Kollegin alles Gute für den Ruhestand!
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim2 days ago
Heute möchten wir die bettlägerigen Senioren unseres Hauses verwöhnen! Mit Aromen, Massagen, Auflagen und Wickeln bringen den Frühling, Freude und Lebensmut in die eigenen vier Wände!
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim added 4 new photos.3 days ago
Künstlerische Arbeiten setzen Kreativität frei, beruhigen und machen zufrieden 😀!
Wir haben großartige Künstler unter uns!!!
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim added 2 new photos.1 week ago
Erdbeerbecher oder Bananensplit??? Die Qual der Wahl🤩!
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim1 week ago
“Sonnenlicht kräftigt- Dunkelheit verkümmert!” S. Kneipp
In diesem Sinne genießen wir die frische Frühlingsluft!

 

 

Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim

Mit dem Neubau von Haus St. Maria Immaculata, der im Februar 2016 vollendet wurde, ist ein neues Kapitel in der Versorgung von pflegebedürftigen Menschen im Großraum Borbeck aufgeschlagen worden: Auf dem Gelände der abgerissenen Kirche gleichen Namens ist eine neue und moderne Einrichtung entstanden, die 126 Menschen eine stationäre Vollversorgung in Wohnstandard ermöglicht. Dabei stehen 104 Einzel- und elf Doppelzimmer zur Verfügung, in die zehn Kurzzeitpflegeplätze eingestreut sind. Die Räumlichkeiten des Hauses sind geschaffen, um Bewegung innen und außen zu fördern. Inhaltlich hat sich das Haus dem Schwerpunkt rehabilitativer Pflege und Betreuung im Spannungsfeld von Multimorbidität und kognitiver Einschränkung verschrieben.
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim2 days ago
Es war ein schöner Abschied! Wir wünschen unserer langjährigen Kollegin alles Gute für den Ruhestand!
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim2 days ago
Heute möchten wir die bettlägerigen Senioren unseres Hauses verwöhnen! Mit Aromen, Massagen, Auflagen und Wickeln bringen den Frühling, Freude und Lebensmut in die eigenen vier Wände!
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim added 4 new photos.3 days ago
Künstlerische Arbeiten setzen Kreativität frei, beruhigen und machen zufrieden 😀!
Wir haben großartige Künstler unter uns!!!
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim added 2 new photos.1 week ago
Erdbeerbecher oder Bananensplit??? Die Qual der Wahl🤩!
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim
Haus St. Maria Immaculata Altenwohn- und Pflegeheim1 week ago
“Sonnenlicht kräftigt- Dunkelheit verkümmert!” S. Kneipp
In diesem Sinne genießen wir die frische Frühlingsluft!

 

 

 

team
Geschichte

Der Bau des Hauses St. Maria Immaculata wurde 2016 fertiggestellt. Seitdem ermöglicht es 126 Menschen eine stationäre Vollzeitversorgung in 104 Einzel, und 11 Doppelzimmern.

Das Haus St. Maria Immaculata befindet sich in der Gemeinde St. Dionysius , die zusammen mit der Gemeinde St. Josef in Essen-Frintrop und der Caritas-Trägerwerk im Bistum Essen GmbH Gesellschafter der Nikolaus Gross Altenwohn- und Pflegeheime GmbH sind.

Geschichte und Philosphie

Das Haus St. Maria Immaculata gehört zur Nikolaus Gross Altenwohn- und Pflegeheime GmbH, die Jahre 2002 gegründet wurde. Die gemeinnützige Gesellschaft betreibt u.a. die Altenpflegeeinrichtungen Albert Schmidt Haus und das Papst Leo Haus in Essen-Vogelheim und das Bertha Krupp Haus in Essen-Bedingrade.

Was alle Einrichtungen miteinander verbindet, ist der christliche Glaube und die Liebe zum Menschen. Jedem wird mit Würde und Respekt begegnet. Gemeinsames Ziel ist es, die Lebensqualität alter und kranker Menschen zu erhalten bzw. zu steigern und Lebensfreude zu vermitteln – bis zum letzten Atemzug.

In unserer Arbeit orientieren wir uns am „Leitbild Nikolaus Groß“ und den fachlich-ethischen Standards der wichtigen Fachgesellschaften (Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie/Deutsche Gesellschaft für Geriatrie), der Charta der Rechte pflegebedürftiger Menschen und der Charta Schwerstkranker und Sterbender sowie den Prinzipien von Inklusion und Teilhabe.

Die katholischen Kirchengemeinden St. Dionysius in Essen-Borbeck und St. Josef in Essen-Frintrop sowie das Caritas-Trägerwerk im Bistum Essen GmbH sind Gesellschafter der Nikolaus Groß Altenwohn- und Pflegeheime GmbH.

close
Mehr erfahren
Einrichtung
  • 104 Einzelzimmer
  • 11 Doppelzimmer
  • 10 eingestreute Kurzzeitpflegeplätze
  • Gemeinschafts- und Festräume
  • Café und Kiosk
  • Friseur und Fußpflege
  • Fitnessbereich
  • Belieferung durch hauseigene Küche
  • im Bereich Wäscheversorgung externe Dienstleister
  • Kooperation mit Sanitätshäusern und Apotheken
Pflege
Gezielte Assistenz

Im Alter gestaltet sich der Alltag schwieriger und immer häufiger wird gezielte Assistenz benötigt. Hierzu steht unser qualifiziertes und erfahrenes Team bereit, um unsere Bewohnenden zu betreuen, zu pflegen, und medizinisch zu versorgen.

Zukunftssicher und personenorientiert: Lebenswelten gestalten

Das Lebensweltkonzept ist eine bewährte und fundierte Herangehensweise, um den Alltag hilfebedürftiger Personen zu verbessern. Von zentraler Bedeutung ist, was der auf Pflege angewiesene Mensch denkt, wie er seine Möglichkeiten zur (Mit)Gestaltung seines Lebensalltags erlebt.

Rehabilitation – individuell und gezielt

Das Haus St. Maria Immaculata hat sich ganz der körperlichen und der kognitiven Rehabilitation verschrieben. Die Förderung der Selbstständigkeit und Unabhängigkeit ist ein wichtiger Baustein unserer Arbeit. Das Konzept für körperliche und geistige Mobilität ist eingebunden in das Konzept nach Sebastian Kneipp.

Zukunftssicher und personenorientiert: Lebenswelten gestalten

Von zentraler Bedeutung ist, was der auf Pflege angewiesene Mensch denkt, wie er seine Möglichkeiten zur (Mit)Gestaltung seines Lebensalltags erlebt.

Ziel des Lebensweltkonzeptes ist es, den Bewohnenden ein möglichst autonom geführtes, partizipatives und von Vertrautheit mit der Umgebung gekennzeichnetes Leben anzubieten.

 

Rehabilitation – individuell und gezielt

Das Konzept für körperliche und geistige Mobilität ist eingebunden in das Konzept nach Sebastian Kneipp und richtet sich sowohl an alle Senioren, die dauerhaft im Haus St. Maria Immaculata leben, als auch an die Gäste, die zur Rehabilitation einen Kurzzeitpflegeaufenthalt in unserem Haus verbringen.

Ein hohes Maß an gezielter Anregung von Mobilität – sowohl körperlicher als auch seelisch-geistiger Art – ist für den älteren Menschen gleichbedeutend mit Lebensqualität: Eigenständigkeit stärkt das Selbstbewusstsein und schafft Zufriedenheit.

Denn Leben und Aktiv-sein gehören einfach zusammen.

close
Mehr zur Pflege erfahren

Kurzzeitpflege

Gerade nach einem Aufenthalt im Krankenhaus brauchen geschwächte Menschen – z.T. mit Mehrfacherkrankungen – vorübergehend intensive, gezielte und umfassende Unterstützung im Rahmen einer Kurzzeitpflege, um wieder „auf die Beine“ zu kommen.

Deshalb legt das Haus St. Maria Immaculata neben seiner Hauptaufgabe als vollstationäre Langzeitpflegeeinrichtung großen Wert auf seine Funktion als Einrichtung mit eingestreuten Kurzzeitpflegeplätzen – eingebunden in das professionell-rehabilitative Versorgungsnetzwerk, das uns zur Verfügung steht.

Wer also für kurze Zeit betreut, gezielt aktiviert, begleitet, gefördert und gepflegt werden muss, ist im Haus St. Maria Immaculata in besten Händen.

Was kostet die Kurzzeitpflege?

Die Kosten für die Kurzzeitpflege werden von den Pflegekassen für 28 Tage pro Jahr gewährt. Die Pflegekassen beteiligen sich bis zu 1612,– Euro. Für die Feststellung des Pflegegrads wird ein Gutachten vom Medizinischen Dienst der zuständigen Krankenkasse erstellt.

Der Pflegesatz:

  • Dieser beinhaltet die medizinische Behandlungspflege und soziale Betreuung.
  • Die Kosten für die Unterkunft und Verpflegung sind vom Pflegebedürftigen selbst zu tragen.
  • In der Regel ist eine Kostenübernahme der Investitionskosten durch das Amt für Soziales Wohnen möglich.

Sprechen Sie uns an oder besuchen Sie uns. Wir beraten Sie individuell und umfassend!

close
Informationen zur Kurzzeitpflege
Das Konzept nach Sebastian Kneipp

Das Kneipp-Konzept mit seinen fünf Elementen Wasser, Ernährung, Bewegung Lebenshaltung und Kräuter und Pflanzenkunde bietet den geeigneten Rahmen, um den Arbeitsschwerpunkt des Hauses umzusetzen, und kann ideal in den Pflegealltag integriert werden.

Die Mitarbeitenden des Hauses St. Maria Immaculata wenden dieses traditionelle Naturheilverfahren an, um natürliche Reizreaktionen des Körpers therapeutisch zu nutzen.

Das Konzept nach Sebastian Kneipp

Die Mitarbeitenden des Hauses St. Maria Immaculata wenden dieses traditionelle Naturheilverfahren an, um natürliche Reizreaktionen des Körpers therapeutisch zu nutzen.

Gezielte Wasseranwendungen, wie z.B. bei der Körperpflege, beim Baden und als ergänzende Therapie mit Wickel und Auflagen, kombiniert mit Aromen und Kräutern, schaffen eine stimulierende Basissituation, auf die Bewegung optimal aufbauen kann.

Haus St. Maria Immaculata ist das erste und bislang einzige Haus in Essen, das sich im Zertifizierungsprozess als Kneipp-Einrichtung befindet.

close
Mehr erfahren
Versorgung der Menschen mit Demenz

Das derzeitige Angebot des Hauses St. Maria Immaculata soll insbesondere für multimorbide Menschen mit Demenz Chancen zur Mobilisation, zur Rehabilitation und zur Teilnahme an einem möglichst selbstbestimmten und aktiven Alltag bieten.

Versorgung der Menschen mit Demenz

Das derzeitige Angebot des jungen Hauses St. Maria Immaculata soll insbesondere für multimorbide Menschen mit Demenz Chancen zur Mobilisation, zur Rehabilitation und zur Teilnahme an einem möglichst selbstbestimmten, aktiven und als kompetent erlebten Alltag bieten. Im einzelnen geht es darum, in einer integrativen Konzeption die Bedürfnisse von Personen mit Demenz sensibel aufzuspüren und ihnen u.a. mit Hilfe körpertherapeutisch-ganzheitlicher Verfahren wie Kinästhetik, Basale Stimulation und Verfahren nach Kneipp ein Plus an Lebensqualität, Lebendigkeit und Kompetenz zu ermöglichen.

Wichtige Aspekte des Erlebens eines „normalen“ Alltags trotz Demenz sind Kompetenzgefühle, u. a. das Erleben von „wirksam sein“, von „gestalten können“ und von der regelhaften Abfolge immer wiederkehrender, vertrauter, sinnvoller Handlungen in Alltagsgeschehen.

Wir möchten unseren Bewohnerinnen und Bewohnern ein möglichst autonom geführtes, partizipatives und von Vertrautheit mit der Umgebung gekennzeichnetes Leben ermöglichen.

 

Kompetent umsorgt, professionell rehabilitiert

Zwischen der bestmöglichen Mobilität- gerade für Menschen mit Demenz, ist gezielte Prävention und Rehabilitation unerlässlich. Hierbei spielt das geriatrisch-rehabilitative Versorgungsnetzwerk mit den Kliniken Nord, mit Physio-, Ergotherapie- und Logopädie und geriatrische Rehabilitation eine zentrale Rolle.

close
Mehr erfahren
Seelsorgerische Betreuung

„Leben lebenswert erleben“ heißt für uns, dass wir füreinander da sind, miteinander Probleme besprechen und diese aus der Welt schaffen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben stets ein offenes Ohr für die Menschen, die hier leben. Und auch die in den umliegenden Gemeinden tätigen Geistlichen stehen Ihnen und Ihren Angehörigen gerne als Seelsorger zur Verfügung.

Seelsorgerische Betreuung

„Leben lebenswert erleben“ heißt für uns, dass wir füreinander da sind, miteinander Probleme besprechen und diese aus der Welt schaffen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben stets ein offenes Ohr für die Menschen, die hier leben. Und auch die in den umliegenden Gemeinden tätigen Geistlichen stehen Ihnen und Ihren Angehörigen gerne als Seelsorger zur Verfügung.

Darüber hinaus besteht ein enger Kontakt zur katholischen Kirchengemeinde St. Dionysius. Das katholische Pfarramt St. Dionysius, wo jeder herzlich empfangen wird, befindet sich in der Nachbarschaft.

Ein weiterer Treffpunkt, um Gemeinschaft zu erleben, ist der Mehrzweckraum unseres Hauses: Er ist Anlaufpunkt für unsere Senioren, hier finden regelmäßig Heilige Messen, Wortgottesdienste, Andachten und evangelische Gottesdienste statt.

Abendausklang: Ein Besinnungsmoment für die Seele findet jeden Sonntag um 18:00 Uhr am Kamin in der Eingangshalle statt.

Geistliche Impulse: Diese Impulse werden von den dazu bestimmten Gottesdienstleiterinnen vorbereitet und monatlich in der Wohngruppen durchgeführt, also ganz nah an den Bewohnerinnen und Bewohnern.

Krankenkommunion: Die Krankenkommunion wird in der Regel einmal in der Woche von der Schwester Jakobina zu den Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnbereiche gebracht.

Krankensalbung: Bei der Aufnahme, aber auch während Ihres Aufenthalts können Sie den Wünsch äußern, in absehbarer Zeit das Sakrament der Krankensalbung zu empfangen. Dies gilt auch für das Sakrament der Versöhnung, die Beichte.

close
Mehr erfahren
Palliative Versorgung

Jeder Lebensweg geht einmal zu Ende. Hier leistet Haus St. Maria Immaculata palliative Pflege und nimmt die Bedürfnisse der Schwerkranken und Sterbenden in den Blick.

Durch die intensive Betreuung und Pflege ist es den Mitarbeitenden ein Anliegen, die bestmögliche Lebensqualität in dieser Phase des Lebens zu erreichen. Es stehen beratende Ärzte, speziell ausgebildetes Personal im Bereich „Palliative Care“ und Seelsorge zur Seite, die für den Kranken und seinen Angehörigen jederzeit Ansprechpartner sind.

 

Qualitätsversprechen
  • Achtsame Beobachtung und Vorbeugung einer drohenden Beeinträchtigung als alltägliches Arbeitsprinzip
  • Wiederherstellung von Gesundheit bzw. größtmöglicher Kompensationskompetenz
  • Lebensweltliche Eingliederung in die Gemeinschaft, in die Vertraute Umgebung, Teilhabe in Lebensraum und Gesellschaft
  • Förderung von Autonomie und Selbstbestimmung- Ausbau der gestaltungs-und Handlungsräume, Wiedergewinnung der gewohnten Alltagsroutinen und stützende Handlungsvollzüge
28C-6e-20171108140256
MDK
Unterhaltung und Abwechslung

Im Haus St Maria Immaculata ist Alterseinsamkeit kein Thema. Sie lernen hier schnell neue Menschen kennen und erfahren spannende Lebensgeschichten. Auch für Beschäftigung und Unterhaltung ist gesorgt. Vielfältige musikalische, mobilisierende sowie Wohlfühl- und Wellness-Angebote bringen Abwechslung in Ihren Tagesablauf.

Unterhaltung und Abwechslung

Im Haus St Maria Immaculata ist Alterseinsamkeit kein Thema. Sie lernen hier schnell neue Menschen kennen und erfahren spannende Lebensgeschichten. Auch für Beschäftigung und Unterhaltung ist gesorgt. Vielfältige musikalische, mobilisierende sowie Wohlfühl- und Wellness-Angebote bringen Abwechslung in Ihren Tagesablauf.

  • Musikalische Angebote wie Sonntagskonzerte und Liedernachmittage, Tanzcafé mit Livemusik, Haus-Chor
  • Jahreszeitliche Feste und gesellige Abende
  • Kreativ- und Fitness-Angebote, Nutzung der Fitness-Ecke mit fachlicher Begleitung, die in Kraft-Balance-Training ausgebildet ist
  • Kneippsche Anwendungen wie Körperbürstung, Leibwäsche, Arm- und Fußbäder, Kräuterbäder, Knie- und Schenkelgüsse, Brustwickel, Gymnastik, Tautreten
  • Gruppe „Gesundes Frühstück“ und andere Kochgruppen
  • Ausflüge, Markt- und Friedhofsbesuch
  • Gemeinsame Aktivitäten mit Kindergärten und Schulen
  • Krankenhausbesuchsdienst

Alle regelmäßigen Angebote zur gezielten Förderung Ihrer physischen und geistigen Fitness wie Rollatorenlaufgruppen, Walking, Kegeln, Sitzgymnastik für Rollstuhlfahrer, ganzheitliches Gedächtnistraining stehen unter dem Motto „Topfit im Alter“.

Unsere Betreuungskräfte begleiten Sie im Alltag und unterstützen Sie durch individuelle Zuwendung.

close
Mehr erfahren
Hygiene

Durch das Zusammenleben und die Zusammenarbeit einer Vielzahl von Menschen in unserer Einrichtung sind hygienische Gesichtspunkte von großer Bedeutung, um das Wohlbefinden sowie die Gesundheit unserer Bewohnerinnen und Bewohnern zu sichern und schützen.

Hygiene
Durch das Zusammenleben und die Zusammenarbeit einer Vielzahl von Menschen in unserer Einrichtung sind hygienische Gesichtspunkte von großer Bedeutung, um das Wohlbefinden sowie die Gesundheit unserer Bewohnerinnen und Bewohnern zu sichern und schützen.

Für ältere Menschen besteht immer eine erhöhte Infektionsgefahr. Es ist uns wichtig die übertragbaren Krankheiten vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern.

Die erforderlichen hygienischen, medizinischen und pflegerischen Maßnahmen werden mit dem Bedürfnissen der in unserer Einrichtung lebenden Senioren nach Geborgenheit , physischem und psychischen Wohlbefinden in Einklang gebracht. Dabei bleibt ihre Würde und Privatsphäre gewahrt.

Nach einer umfangreichen Hygieneprüfung wurde unser Haus im Oktober 2016 mit einem Hygienequalitätssiegel ausgezeichnet.

close
Mehr erfahren

Bistro mit offenem Mittagstisch in Borbeck

Wir bieten für Anwohner aus der Nachbarschaft, Angehörige, Vorbeireisende und Mitarbeiter des Hauses täglich einen offenen Mittagstisch sowie Kaffeespezialitäten, Kuchen und belegte Brötchen an.

Gemeinsam Essen ist unterhaltsamer als alleine!

Speisen Sie in unserem gemütlichen Bistro täglich zwischen 12:30 Uhr und 13:30 Uhr.

  • Auswahl zwischen zwei Menüs
  • Besondere Wünsche können berücksichtigt werden
  • Keine Vertragsbindung

In unserem Haus wird größter Wert auf eine altersgerechte und abwechslungsreiche Ernährung gelegt. Da wir besonderes Gewicht auf Frische und Qualität der Lebensmittel legen, beziehen wir unser Frischfleisch, Salat und Gemüse entsprechend der Saison von den Händlern aus der Region.

Aktuelle Speisepläne und Menüs für die kommenden Wochen liegen bei uns im Bistro aus. Suchen Sie sich die Tage aus, an denen Ihnen unser Angebot zusagt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Öffnungszeiten: 9.00 Uhr – 18.00 Uhr
12.30 Uhr – 13.30 Uhr Mittagessen
14:00 Uhr – 18:00 Uhr Café