Viel Spaß beim Rollator-Tag im Papst Leo Haus

Einen gleichermaßen anregenden wie bewegungsreichen Vormittag erlebten knapp 30 Bewohnende des Papst Leo Hauses und des umliegenden Quartiers beim “1. Rollator-Tag” der aktiven Pflegeeinrichtung. Bevor es losging, wurden alle Rollatoren vom Sanitätshaus Luttermann auf Herz und Nieren geprüft, ob die Bremsen funktionierten und die Räder gängig waren.

Danach stand als erste Herausforderung der Rollator-Parcours an, den die Essener Polizei aufgebaut hatte: Der hatte es ganz schön in sich, aber die freundlichen Helfer in Uniform halfen über alle Klippen hinweg.

Zum Zeichen des erfolgreichen Absolvierens wurden alle Rollatoren mit einem besonders starken Leuchtstreifen “aufgepimpt”. Im Bistro wartete dann Sport-Übungsleiterin Anja Goldberg, die in kleinen Gruppen zunächst gymnastische Übungen und schließlich einen kleinen Rollator-Tanz einstudierte.

“Das hat wirklich Spaß gemacht”, sagten Teilnehmer und Mitarbeitende gleichermaßen: Deswegen wurden auch schon zwei Wiederholungen im kommenden Jahr terminlich festgelegt.

 

 

Text und Bilder: Hubert Röser