Papst Leo Haus

Über das Papst Leo Haus

Willkommen auf der Seite des neuen Papst Leo Hauses. Hier erhalten sie Informationen über unsere Einrichtung.

Das Papst Leo Haus ist im November 2018 an seinen angestammten Platz in Unterfrintrop zurückgekehrt, nachdem die Bewohnenden für die knapp dreijährige Zeit des Neubaus der Altenpflege-Einrichtung in Essen-Vogelheim untergebracht waren.

Neubau

Neben 86 vollstationären Pflegeplätzen und 14 seniorengerechten Mietwohnungen beherbergt der Neubau des Papst Leo Hauses eine Wohngemeinschaft mit dem Schwerpunkt Beatmungs- und Intensivpflege und eine weitere mit dem Schwerpunkt der Pflege demenzkranker Menschen. Beide Wohngemeinschaften bieten Platz für je zwölf Personen und werden durch die Mesanus GmbH betrieben.

 

Neubau

Das Papst Leo Haus bietet 86 vollstationäre Pflegeplätze, 14 seniorengerechte Mietwohnungen, eine Großküche sowie zwei Wohngemeinschaften mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Wohngemeinschaften

Die eine Wohngemeinschaft im Papst Leo Haus hat Platz für zwölf demenziell erkrankte Personen, die andere ist für ebenfalls zwölf Patienten ausgerichtet, die der außerklinischen beatmungs- und intensiv-pflegerischen Betreuung bedürfen. Damit konnte das Portfolio des Pflege-Angebots der Einrichtung erheblich ausgeweitet und für die nordwestlichen Essener Stadtteile ein Alleinstellungsmerkmal erreichen werden.

Da gerade auf Angehörige von Menschen im Wachkoma bzw. der Beatmungspflege viele neue Informationen, Fragen und eine meist nicht bekannte Verantwortung zukommen, leistet die Angehörigenbetreuung durch das Pflegepersonal beratend und begleitend Beistand.

Der Betrieb der Wohngemeinschaften erfolgt durch die 2014 gegründete Mesanus GmbH (www.mesanus.de). Diese ist eine gemeinsame Gesellschaft der Nikolaus Groß Altenwohn- und Pflegeheime GmbH und des Katholischen Pflegehilfe e.V.

 

close
Mehr erfahren
Eingang
Wohnbereich
Geschichte

Das Papst Leo Haus hat eine lange Geschichte, die bis in das Jahr 1930 zurückgeht, als die Ordensschwestern der „Armen Dienstmägde Christi“ den ersten Grundstein für das Papst Leo Haus Jahre 1930 legten. Schon damals war das Haus von einem christlichen Menschenbild geprägt.

Heute gehört das Papst Leo Haus zur Nikolaus Groß Altenwohn- und Pflegeheime GmbH, die im Jahre 2002 gegründet wurde.

Geschichte und Philosophie

Das Papst Leo Haus hat Geschichte: Im Jahre 1930 legten die Ordensschwestern der „Armen Dienstmägde Christi“ den ersten Grundstein für das Papst Leo Haus in Essen-Frintrop und richteten die Einrichtung am christlichen Menschenbild aus.

2016 wurde das Gebäude an der Unterstraße abgerissen und wieder neu aufgebaut, um sowohl gestiegenen gesellschaftlichen Erwartungen als auch veränderten gesetzlichen Bestimmungen Rechnung zu tragen.

Das Papst Leo Haus gehört zur Nikolaus Groß Altenwohn- und Pflegeheime GmbH, die im Jahre 2002 gegründet wurde. Die gemeinnützige Gesellschaft betreibt noch drei weitere Altenhilfeeinrichtungen: das Bertha Krupp Haus in Bedingrade, das Haus St. Maria Immaculata in Borbeck und das Albert Schmidt Haus in Vogelheim.

Was alle Einrichtungen miteinander verbindet, ist der christliche Glaube und die Liebe zum Menschen. Jedem wird mit Würde und Respekt begegnet. Unser gemeinsames Ziel ist es, die Lebensqualität alter und kranker Menschen zu erhalten bzw. zu steigern und Lebensfreude zu vermitteln – bis zum letzten Atemzug.

In kirchlicher Gesellschaft: Die Katholischen Kirchengemeinden St. Dionysius in Essen-Borbeck und St. Josef in Essen-Frintrop sowie das Caritas-Trägerwerk im Bistum Essen GmbH sind Gesellschafter der Nikolaus Groß Altenwohn- und Pflegeheime GmbH.

close
Mehr erfahren
Zimmerangebot, Austattung und Services
  • 86 Einzelzimmer
  • 14 Seniorenwohnungen
  • Wohngemeinschaft mit zwölf Plätzen für demenziell Erkrankte
  • Wohngemeinschaft mit zwölf Plätzen für Patienten, die der außerklinischen beatmungs- und intensiv-pflegerischen Betreuung bedürfen
  • Gemeinschafts- und Festräume
  • Café und Kiosk
  • Hauseigene Küche
  • Friseur und Nagelpflege
  • Kapelle, Andachtsraum
  • im Bereich Wäscheversorgung externe Dienstleister
  • Kooperation mit Sanitätshäusern und Apotheken

Das Papst Leo Haus bietet 86 komfortable alters- wie auch behindertengerecht ausgestattete Einzelzimmer mit glatten Böden ohne Stolperfallen, Notrufsystem, Telefon-, TV- und Internetanschluss, barrierefreies WC mit Dusche, teilweise Balkon. Selbstverständlich können die Bewohner ihre Zimmer frei nach Geschmack und Wünschen mit eigenen Möbeln einrichten und mit Erinnerungsstücken individuell gestalten. Bei Bedarf können Sie aber auch auf vorhandenes Mobiliar der Einrichtung zurückgreifen.

close
Mehr erfahren
Eingangsbereich
plh_03
Pflege und Versorgung

Im Alter wird der Alltag schwieriger und immer öfter braucht man Hilfe – aber das ist ganz normal. Deshalb gilt bei uns die Devise: „Leben Sie. Um den Rest kümmern wir uns.“ D.h., dass zu jeder Zeit qualifiziertes und erfahrenes Personal bereitsteht, um Sie zu betreuen, zu pflegen und – in Absprache mit einem Arzt – medizinisch zu versorgen.

Pflegen und Versorgen

Vollzeit- und Kurzzeitpflege: Unser Haus dient als vollstationäre Pflegeeinrichtung für 86 Bewohner und bietet fünf eingestreute Kurzzeitpflegeplätze für Menschen, die zum Beispiel nach einem Krankenhausaufenthalt betreut werden müssen. Wer also kurzfristig und für kurze Zeit betreut und gepflegt werden muss, ist bei uns in besten Händen.

Palliative Pflege: Sie nimmt die Bedürfnisse der Schwerkranken und Sterbenden in den Blick. Es ist uns ein Anliegen, durch diese besonders intensive Betreuung und Pflege die bestmögliche Versorgungsqualität in dieser Phase des Lebens zu erreichen. Es stehen beratende Ärzte, speziell ausgebildetes Pflegepersonal im Bereich „Palliative Care“ und Seelsorger zur Seite, die für den Kranken und seinen Angehörigen jederzeit Ansprechpartner sind.

 

Wohngemeinschaften: Eine der beiden Wohngemeinschaften im Papst Leo Haus hat Platz für zwölf demenziell erkrankte Personen, die andere ist auf ebenfalls zwölf Patienten ausgerichtet, die der außerklinischen beatmungs- und intensiv-pflegerischen Betreuung bedürfen.

Ergänzende Angebote: Im medizinisch-therapeutischen Bereich bieten wir Logopädie, Ergo- und Physiotherapie sowie eine gute Zusammenarbeit mit vielen Haus- und Fachärzten.

close
Mehr erfahren
Pflege und Betreuung Demenzkranker

Demenzkranke Menschen, die sich im mittleren, schweren und stark fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung befinden, werden von extra geschulten Pflegekräften auf einem hohen Niveau betreut und gepflegt. Diese Pflege orientiert sich am christlichen Menschenbild und am Konzept „Silviahemmet“, das eine von der schwedischen Königin Silvia initiierte Stiftung für demenziell veränderte Menschen entwickelt hat. Die Mitarbeiter des Papst Leo Hauses werden deshalb nach der Silviahemmet-Philosophie für den Umgang mit Demenzkranken geschult.

Silviahemmet-Philosophie

Die Silviahemmet-Philosophie wude in Schweden für den Umgang mit demenziell veränderten Menschen entwickelt und ruht auf vier Säulen:

  • Symptomkontrolle
  • Teamarbeit
  • Unterstützung der Angehörigen
  • Kommunikation und Begegnung

Die Mitarbeiter des Papst Leo Hauses werden nach der Silviahemmet-Philosophie für den Umgang mit Demenzkranken geschult.

Silviahemmet-Philosophie

Die Mitarbeiter des Papst Leo Hauses werden nach der Silviahemmet-Philosophie für den Umgang mit Demenzkranken geschult. Diese Philosophie ruht auf vier Säulen:

  • Symptomkontrolle
  • Teamarbeit
  • Unterstützung der Angehörigen
  • Kommunikation und Begegnung

Diese Säulen sind die Ecksteine der Versorgung und Betreuung, die demenziell erkrankte Menschen und deren Angehörige erfahren. Dabei geht es in der täglichen Arbeit vor allem um die Aktivierung der bei den Erkrankten noch vorhandenen Ressourcen, um emotionale Zuwendung und bei den Angehörigen sowie beim Personal um einen veränderten Blick auf den Erkrankten und seine Bedürfnisse.

close
Mehr erfahren
Seelsorgerische Betreuung

Die Arbeit im Papst Leo Haus orientiert sich am christlichen Menschenbild. Das bedeutet, dass die christlichen Fest- und Feiertage ihren festen Platz im Kalender der Einrichtung haben und für die Bewohnenden spiurituelle Angebote gemacht werden.

Seelsorgerische Betreuung

„Leben lebenswert erleben“ heißt für uns, dass wir füreinander da sind, miteinander Probleme besprechen und diese aus der Welt schaffen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben stets ein offenes Ohr für die Menschen, die hier leben. Und auch die im Papst Leo Haus tätigen Ordensschwestern und die Geistlichen aus den umliegenden Gemeinden stehen Ihnen gerne als Seelsorger zu Verfügung – übrigens auch Ihren Angehörigen.

Darüber hinaus besteht ein enger Kontakt zur katholischen Kirchengemeinde St. Josef Frintrop. In Nachbarschaft befindet sich auch das katholische Pfarramt St. Josef, wo jeder herzlich empfangen wird.

Ein weiterer Treffpunkt: Um Gemeinschaft zu erleben, ist auch unsere hauseigene Kapelle Anlaufpunkt für unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Dort finden regelmäßig Heilige Messen, Andachten und evangelische Gottesdienste statt.

close
Mehr erfahren
Gemeinschaftsaktivitäten und Programme

Im Papst Leo Haus ist Alterseinsamkeit kein Thema. Sie lernen hier schnell neue Menschen kennen und erfahren spannende Lebensgeschichten. Vielfältige kulturelle und gemeinschaftliche Aktivitäten bringen Abwechslung in Ihren Tagesablauf.

Unterhaltung und Abwechslung

Der soziale Dienst des Papst Leo Hauses sorgt mit seinen Angeboten für Abwechslung in der Alltagsgestaltung. Es gibt Angebote in den Bereichen:

  • Kochen und Basteln
  • Singen und Musizieren
  • Spielabende und Rätselnachmittage
  • Feste und Feiern
  • Gottesdienstbesuche und Spiritualität
  • Konzerte
  • Ausflüge
  • Gemeinschaftsangebote mit naheliegendem Kindergarten

Auf dem Programm stehen auch regelmäßig Angebote zur gezielten Förderung Ihrer physischen und geistigen Fitness, wie z.B. Kegeln, Gymnastik oder Gedächtnistraining. Oder Sie laden Ihre Angehörigen und Freunde ein – sie sind gern gesehene Gäste.

Ihre Teilnahme am Angebot des Papst Leo Hauses ist freiwillig: Wie gesellig oder aktiv Sie sein wollen, entscheiden Sie ganz nach Lust und Laune.

close
Mehr erfahren
Hygiene

Durch das Zusammenleben und die Zusammenarbeit einer Vielzahl von Menschen in unserer Einrichtung sind hygienische Gesichtspunkte von großer Bedeutung, um das Wohlbefinden sowie die Gesundheit unserer Bewohnerinnen und Bewohnern zu sichern und schützen.

Hygiene

Für ältere Menschen besteht immer eine erhöhte Infektionsgefahr. Es ist uns wichtig, der Übertragung von Krankheiten vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern.

Die erforderlichen hygienischen, medizinischen und pflegerischen Maßnahmen werden mit den Bedürfnissen der in unserer Einrichtung lebenden Senioren nach Geborgenheit, physischem und psychischen Wohlbefinden in Einklang gebracht. Dabei bleibt ihre Würde und Privatsphäre gewahrt.

Nach einer umfangreichen Hygieneprüfung wurde unser Haus im Oktober 2016 mit einem Hygienequalitätssiegel ausgezeichnet.

close
Mehr erfahren
hygienesiegel
Großküche PLH Artikel
Unsere Großküche

Unser Papst Leo Haus zeichnet sich durch die Großküche aus, die die Verpflegung unserer Bewohnenden sicherstellt.

Veröffentlichter Artikel:

Damit die Küche nicht kalt bleibt
Neue Großküche in Essen nimmt Betrieb auf

Mit dem Bezug des Neubaus des traditionsreichen Papst Leo Hauses der Nikolaus Groß GmbH in Essen wurde dort auch eine neue Großküche eingerichtet. Sie wird zusammen mit der Culinaris Catering GmbH betrieben und ist auf die Gemeinschaftsverpflegung für Senioren spezialisiert. Die Anwendung der Cook&Chill-Methode und die moderne Küchenausstattung ermöglichen die Produktion, Kommissionierung und Auslieferung von bis zu 1.000 Portionen pro Tag. Neben der Versorgung von Bewohnenden und Gästen des Papst Leo Hauses besteht auch ein eigener Lieferdienst für die warme oder gekühlte Großgebindeabgabe an andere Einrichtungen.

Moderne Ausstattung

„Der Neubau des Hauses gestattete, auch die Küche an neuste Standards für Hygiene und optimale Betriebsabläufe anzupassen“, sagt Angelika Kirchner, Leiterin Versorgungsmanagement bei der Nikolaus Groß GmbH. Externe und interne sowie reine und unreine Bereiche sind klar getrennt und die Arbeitsstationen prozessorientiert aufgebaut. In einem Bereich werden kalte Speisen bereitet. Im großen Mittelgang liegt das Herzstück der Küche für die warme Zubereitung: Herde und Kipppfannen einerseits, Konvektomaten andererseits. Die Kühlhäuser pro Warengruppe sind umlaufend angeordnet und wie der Chiller und die temperaturgeführte Portionierstraße für die Cook&Chill-Methode schnell von jeder Station zugängig.

Optimale Planung

Das moderne Garverfahren begünstigt die Bedarfs- und Einsatzplanung der Küche sowie die optimale Lieferprozessgestaltung. Denn die von der Lebensmittelüberwachung genehmigte Zubereitungsform basiert auf der zeitlichen Entkopplung von Speisenproduktion und -ausgabe. „Konkret heißt das, dass der Garprozess nach 80-90 prozentiger Ausführung unterbrochen und das Kocherzeugnis per Schockkühlung in bis zu 90 Minuten auf 2 Grad Celsius abgekühlt wird“, erläutert Julius Scheiper, Geschäftsführer von Culinaris. Die so erreichte Temperatur biete die geringste Wahrscheinlichkeit für Keimwachstum und schließe eine unerwünschte Fortsetzung des Garprozesses bis zur Speisenausgabe aus. „Damit bleiben unsere Speisen frisch, farbecht und gesund“, ergänzt er.

Fahrdienst für Warm- und Kühllieferung

Die Großgebinde werden innerhalb von 48 Stunden nach Produktion gekühlt an die Versorgungsorte geliefert oder nach Bedarf kurz vor Auslieferung in der Großküche regeneriert und warm per Cook&Serve ausgegeben. Dank der professionellen Transportausstattung erfolgt die Lieferung temperaturgeführt, ohne den Warmhalteprozess oder die Kühlkette zu unterbrechen. Bei der gekühlten Auslieferung muss eine Möglichkeit der späteren Vor-Ort-Erwärmung gegeben sein. Ab der Großküche im Essener Nordwesten können Kunden in bis zu 1,5 Stunden Fahrdistanz beliefert werden. „Wie bei unserer Bezugsquellenwahl wägen wir auch mit jedem Kunden sorgsam Aspekte der Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit ab“, wird erklärt.

Nachhaltiges Behälterkonzept

Dass die Nachhaltigkeit auch beim Verpackungsmanagement Priorität hat, zeigt das umgesetzte Behälterkonzept. Gebraucht werden nur wiederverwendbare und langlebige Edelstahlbehältnisse in Standardmaßen, die nach Nutzung unrein abgeholt werden. Im Papst Leo Haus werden sie in der hauseigenen Hochleistungsspülmaschine energieeffizient gereinigt und desinfiziert.

Freie Kapazitäten

„Wir haben bewusst auf die direkte maximale Auslastung der Küche verzichtet“, berichten die Betreiber. „Wir wollten unseren Mitarbeitenden ermöglichen, sich mit den neuen Räumen und Abläufen vertraut zu machen, Prozesse einzuspielen und uns auch Raum für Optimierung lassen. Bei einer Inbetriebnahme an der Kapazitätsgrenze hätten wir diese Chance eingebüßt“, berichtet Herr Scheiper. „So wurde mit rund 550 Essen begonnen und dann sukzessive um Portionen für andere Heime, Tagespflegen und Wohngemeinschaften erweitert“, ergänzt Frau Kirchner. Mehr als ein Drittel der Gesamtkapazität soll nun ohne großen Implementierungsaufwand für externe Kunden angeboten werden.

Bestellung auf Wochenplanbasis

Die angebotenen Speisen werden auf Wochenplanbasis mit zwei Wahlmenüs plus Abwandlungen kommuniziert, stets rund 6 Wochen vor Abnahme. Die finale Bestellung von einzelnen Gerichten, Cafeteriabedarf oder der Ganztagsvollverpflegung bedarf bei Mittagsmenüs eines Vorlaufs von etwa 10 Tagen. Lebensmittel für die Früh- und Abendmahlzeiten können bis zum Vortag beauftragt werden. Gerade wird eine eigens entwickelte App eingeführt, die die Auftragsübermittlung zukünftig papierlos macht.

Kernkompetenz Seniorenverpflegung

Schonkost, laktose- oder glutenfreie Speisen sowie passierte Kost – die Anforderungen an die Seniorenverpflegung sind vielfältig. Dabei ist das ansprechende Anrichten von passierter Kost ein echter Wettbewerbsvorteil und Mehrwert für die Bewohnenden. „Häufig werden passierte Speisen in einem Einheitsbrei serviert, der die Zutaten kaum erkennen lässt. Hier machen wir bewusst einen Unterschied und sorgen mit selbst entwickelten Methoden dafür, dass passierte Kost wieder eine appetitliche Form erhält.“

close
Mehr erfahren
Neuigkeit

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass das Papst Leo Haus im Jahr 2019 als “Attraktiver Arbeitgeber Pflege” geprüft wurde.

Quartiersarbeit

Die Quartiersarbeit vom Papst Leo Haus wird mit Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie gefördert.

Papst Leo Haus sucht Unterstützung für eine Kochgruppe
Ehrenamtliche Köchin gesucht

Du hast Spaß am Kochen und an der Begegnung mit älteren Menschen? Das ist prima! Das Papst Leo Haus in Unterfrintrop möchte nämlich eine Kochgruppe für seine Bewohner gründen und sucht eine ehrenamtliche Begleitung, die sowohl kommunikativ wie küchentechnisch kreativ ist (… aber keine Angst: Sternekoch brauchst Du nicht zu sein!) Das ganze soll ein- bis zweimal im Monat stattfinden.

Wer Interesse hat mitzumachen, kann sich zum einen hier auf der Seite melden oder im Papst Leo Haus unter Tel. 0201/609000 – Ansprechpartnerin ist Angela Otte-Tebbe vom Sozialen Dienst.

Homecare cooking dinner for elderly woman